[ der wolf in hessen]

Der Wolf (Canis lupus) ist eine Raubtierart aus der Familie der Hunde (Canidae). Wölfe leben und jagen im Rudel, Hauptbeute sind mittelgroße bis große Huftiere. Die Art war früher auch in ganz Europa verbreitet, wurde jedoch in West- und Mitteleuropa weitgehend ausgerottet. Deutschland wurde erst Ende der 1990er Jahre wieder besiedelt, im Jahr 2000 wurden erstmals Welpen festgestellt.
Im Winter 2002 wurde erstmals wieder ein Wolf in der Nähe einer deutschen Großstadt gesichtet. Im Stadtwald von Frankfurt entdeckten Spaziergänger Wolfsspuren, am 04.01.2002 wurde im Stadtteil Schwanheim ein Wolf beobachtet, der den Mülleimer eines Kiosks durchsuchte. Da sich seit 2002 keine weiteren Sichtungen ereignet haben, muss davon ausgegangen werden, dass der Wolf in Frankfurt nicht seßhaft wurde, zumal ein so großes Raubtier die Nähe des Menschen im allgemeinen meidet.
Wölfe haben schon frühzeitig Eingang in die Mythen und Märchen vieler Völker gefunden, sie zählen daher zu den bekanntesten Raubtieren.



Letzte Änderung: 21-01-2010

Achtung, ein Teil dieses Artikels ist ein Hoax. Sein Inhalt darf nicht ohne gewissenhafte Prüfung und ausdrückliche Genehmigung weiterverbreitet werden, da nicht alle Informationen valide sind.