Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

kooperative gruppenarbeit https://openclipart.org/detail/201655/five-kids-smiling-togetherhttps://openclipart.org/detail/201655/five-kids-smiling-together

Ziel ist es, dass die Gruppe als Team arbeitet, sich austauscht, gegenseitig unterstützt und gemeinsam ein Produkt erarbeitet. In der Regel wird das Produkt am Ende der Arbeit im Plenum vorgestellt oder von mir eingesammelt.
Jedes Gruppenmitglied muss in der Lage sein, das Produkt zu erläutern und die durchgeführte Bearbeitung zu beschreiben. In der Regel lege ich am Ende der Gruppenarbeit fest, wer repräsentativ für die
Gruppe vorstellt.
Um die Arbeit der Gruppe zu strukturieren gibt es verschiedene Ämter, die in der Gruppe vergeben werden:

  • Gruppensprecher (vertritt die Gruppe nach außen, Ansprechpartner für Lehrer, berichtet nach Abschluss der Arbeit über Arbeitsprozess)
  • Zeitwächter (achtet auf Effizienz und verbleibende Zeit, Ansprechpartner für Anpassung der vorgegebenen Arbeitszeit)
  • Umweltkoordinator (sorgt für resourcenschonende Arbeit der Gruppe (Raum, Lärm, Material)
  • Teamchef (verantwortlich für Teamgeist, alle Ideen sollen gehört und wertgeschätzt werden, kein Einzelkämpfertum)
  • Schriftführer (notiert gegebenenfalls Gruppenergebnisse für Präsentation)

Fragen können während der Bearbeitungszeit nur von Gruppensprechern an mich gestellt werden. In der Regel kommuniziere ich auch nur mit den Gruppensprechern. Lediglich Fragen der Zeitvorgaben bespreche ich mit den Zeitwächtern.


Die Gruppensprecher berichten am Ende der Bearbeitung – und vor der Vorstellung der Ergebnisse – im Plenum über den Arbeitsprozess, mögliche Schwierigkeiten und auch Lösungsmöglichkeiten. Dies kommentiere ich ggf., um Hinweise für eine Verbesserung der Zusammenarbeit geben zu können. Ggf. spreche ich hier auch direkt die Teamchefs an, um deren Rolle im Prozess deutlich zu machen.


Die kooperative Gruppenarbeit ist eine Methode, die erlernt werden muss. Ich beginne zunächst mit einem Amt (dem Gruppensprecher) und nach und nach kommen weitere Ämter hinzu. Sehr hilfreich ist es, wenn die Gruppenzusammensetzung über einige Gruppenarbeit gleich bleibt.